Die Produktion

Damit Sie sich über unseren Produktionsablauf ein Bild machen können,

haben wir Ihnen hier ein paar Informationen zusammengestellt

Naßkonserven

Mittels neuester Fertigungstechnologien und schonender Konservierungsabläufe werden die Pilze als Fertigprodukt in Gläser, bzw. Dosen gefüllt. Man ist nicht minder auf die Zusammenarbeit mit Maschinenherstellern darauf angewiesen, eigens für diese schwierig zu füllenden Pilze Maschinen zu bauen oder bereits fertige Maschinen, die für ein anderes Produkt konstruiert worden sind, umzubauen. Trotz all dem kann, um ein gutes Endprodukt zu produzieren, in bestimmten Bereichen auf die sog. "Handarbeit" nicht verzichtet werden. Daher werden alle Pfifferlinge und Steinpilze nochmals von Hand verlesen. Sei es im eigenen Betrieb oder in unserer Niederlassung in Tschechien.

Tiefkühlkost

 

Im 1989 neu hinzugekommenden Tiefkühlbereich wurden mit Erfolg einschneidende Neuerungen eingeführt. Produziert werden zum Beispiel tiefgekühlte Pfifferlinge, deren Art, Aussehen sowie das Aroma denen von frischen Pfifferlingen gleichen. Somit sind wir in der Lage dem Handel für das Tiefkühlfach eine neue Qualität anzubieten. Die, in einem speziell von uns entwickelten Verfahren, naturschonend gefrosteten Pilze sind so gut wie waldfrisch. Sie bleiben naturfest im Biß und behalten mehr echten Geschmack in der Frucht. Die sonst übliche Eiskristallbildung, welche die Zellen beim Frosten sprengt und dann die aufgetauten Pilze deformiert und wie matschig erscheinen läßt, wird bei diesem Verfahren weitgehenst vermieden. Deshalb sehen unsere schonbehandelten Pilze auch nach dem Auftauen immer noch so schön wie frische Pilze aus. Gerade auf dem Tiefkühlsektor haben wir unser Sortiment mit Convenience-Produkten, wie z.B. Pilzpfannen, panierten Champignons und paniertem Blumenkohl ergänzt. Speziell für die Tiefkühlindustrie werden die Pilze in Gebinden von 1x10 kg bis 1x20 kg hergestellt. Seit 1996 wurden die Packungsgrößen auch für den Einzelhandel von 250g - 1 kg abgestimmt.